Nichts ist unmöglich im TRIHOTEL…

Nichts ist unmöglich im TRIHOTEL!
330 Personen und 56 km…

Kein Seminar, kein Meeting und keine Feier ist wie die andere. Jedoch stand das Highlight des Jahres noch vor uns. Das Catering beim Taktischen Luftwaffengeschwader in Laage, der 9.Steinhoffball.

Bereits zum dritten Mal in Folge durfte das TRIHOTEL am Schweizer Wald die Ballgäste verzaubern. Die ersten Vorbereitungen fingen bereits im März an, wobei die heiße Phase 1 Woche vor der Buffeteröffnung begonnen hat. Unser Küchenteam, angeführt von unserem neuen Küchenchef, Herrn Glasow, und der stärksten Frau im Haus, Frau Leuchter, brach zur Höchstform aus. Neben einer vollen Woche von Seminaren, á la carte Geschäft und Arrangements bereiteten die Kochprofis alles für den großen Tag vor.

Dann war es soweit: 09.11.2013
Schon am frühen Morgen kamen Helfer aus allen Abteilungen um die Canapés zu belegen. Von unserer Hausdame, Frau Witt, über unseren Veranstaltungs- & Verkaufsmanager, Herrn Schmökel, war jeder vertreten. Pünktlich um 12:00 Uhr kamen 3 Fahrzeuge aus Laage um das Buffet für 330 Personen abzuholen. Mit viel Koordination und einem Geschick, das stark an Tetris erinnerte, verstauten wir die kulinarischen Köstlichkeiten. DSC_0073

 

 

In Laage angekommen fingen unter der Regie von Frau Körber, unserer Spezialistin in Sachen Dekoration, Aufbau und Verteilung, an die Platten zu belegen und das Buffet zu bestücken.

Trihotel Ball

Dann der Startschuss… 330 Personen sahen mit Begeisterung einen liebevollen dekorierten Saal. Bereits am Eingang bemerkten die Gäste die Details und Feinarbeit. Das Lob folgte schnell.

Jedoch nichts läuft glatt… So schien es als wenn unsere kalten Platten nicht reichten, die Teller verschwanden und das Besteck verpuffte. Aber nicht mit unserer Bankettflitzmaus Frau Kretschmer. Zusammen mit Herrn Glasow legten sie alles in Akkord Geschwindigkeit nach. Ein Buffet das an das Schlaraffenland erinnerte… Nie endende Speisen.

Sie glauben, dass es besser nicht geht?

Um 24:00 Uhr verblüfften wir erneut mit unseren selbst gemachten Eistorten, die mit Feuerwerk bestückt waren sowie mit einem Kuchen, der fast nicht durch die Tür passte. Obwohl das Küchenteam eine mehr als arbeitsreiche und anstrengende Woche hatten und bereits seit den ersten Morgenstunden auf den Beinen standen, waren Sie noch immer guter Laune. Ein Lächeln das von Herzen kam und ein Lacher für die Gäste.

Um 03:00 Uhr durften:
Herr Götter (Auszubildender)
Herr Thielke (Facharbeiter)
Frau Körber (Facharbeiter)
Herr Glasow (Küchenchef)
Frau Kretschmer (Bankettkellner)

zu Bett gehen.Team tri Hotel Steinhoff ball

Mit diesem Blog möchte ich nicht nur von einem hervorragenden Tag berichten, sondern mich von ganzen Herzen bei unserem Team und insbesondere der Küche bedanken. Trotz Müdigkeit und Stress war es ein gelungener Tag und eine lustige Zeit!

Danke.

Tessy Knaack

Revenue & Marketing Manager bei TRIHOTEL

Hinterlasse eine Antwort